Wie viel Kilometer im Jahr und Garage-Wagen?

Generell müssen bei einem Versicherungsantrag eine Reihe von Fragen beantwortet werden. Dies gilt auch bei dem Abschluss einer Kfz-Versicherung. Dabei geht es den Versicherungen darum, folgende Faktoren ihres potentiellen Versicherunsgnehmers abschätzen zu können:

  • Einschätzung des Risikos
  • Daten zur Person
  • Vorgeschichte aus anderen Versicherungen

Anhand dieser Aspekte können die KFZ-Versicherungen den Beitrag der zu versichernden Personen berechnen. Damit dieser Beitrag bei einer Versicherung für Sie möglichst günstig bleibt, können Sie einen Kfz-Versicherungsvergleich durchführen. Vor allem folgende Fragen spielen bei dem Abschluss einer Kfz-Versicherung eine wichtige Rolle:

Garagenrabatt: Besitzen Sie eine Garage?

Garagen in der EinfahrtSteht das Auto in einer Garage bieten die Versicherungen einen sogenannten Garagenrabatt. Die Versicherungen sehen einen sicheren Stellplatz für das zu versichernde Auto als eine Minimierung des Risikos. Unter diese Regelung fällt nicht nur eine Einzelgarage sondern auch Doppelgaragen sowie Tiefgaragen. Wichtig ist nur, dass diese Garage nicht jedem öffentlich zugänglich ist.  Das Fahrzeug wird zum einen vor Unfällen geschützt, zum anderen kann aber auch kein Vanadlismus am Auto ausgeübt werden. Darüber hinaus schützt eine Garage das Auto vor Witterungsbedingungen. Blitze oder Hagel können das Fahrzeug in einer Garage nicht beschädigen. Ein Carport gilt für viele KFZ-Versicherungen nicht als sicherer Stellplatz, obwohl auch hier das Risiko eines Schadens minimiert wird. Entsprechend gibt es dafür auch keinen „Garagenrabatt“.

Wie hoch ist die jährliche Fahrleistung?

Auch die jährliche Fahrleistung des Fahrzeugs spielt bei der Ermittlung des Versicherunsgbeitrags eine wichtige Rolle. Dabei teilen die Versicherungen die Fahrleistungen in acht Kategorien, welche sich von 6000 bis 30000 km Fahrleistung im Jahr gleidern, ein. Fahranfänger unterliegen aufgrund der mangelnden Fahrerfahrung oftmals einer anderen Regelung. Zudem richtet sich der Beitragssatz nach der Art des Autos. Nachfolgend finden Sie kurz die Klassen erklärt:

Katagorie:Fahrleistung im Jahr
Kategorie 1bis 6.000 km
Kategorie 2bis 9.000 km
Kategorie 3bis 12.000 km
Kategorie 4bis 15.000 km
Kategorie 5bis 20.000 km
Kategorie 6bis 25.000 km
Kategorie 7bis 30.000 km
Kategorie 8> 30.000 km

Wie viel Kilometer im Jahr und Garage-Wagen?

Fragen wahrheitsgemäß beantworten

Bei der Beantragung einer Versicherung, so auch der Kfz-Haftpflichtversicherung, ist es wichtig, die Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten. Gibt man bei einem Versicherungsantrag Angaben an, welche nicht stimmen, geht dies nur solange gut, bis ein Schaden reguliert werdem muss. Stellt die Versicherung dann fest, dass die Angaben nicht korrekt sind, droht nicht nur eine saftige Nachzahlung, es kann auch zu erheblichen Strafen kommen. Ändern sich Angaben wie zum Beispiel die jährliche Fahrleistung, ist es wichtig die Versicherung zu informieren. So ist der Versicherungsschutz gewährleistet und Ärger wird vermieden.


Bilder: © ThomBal – fotolia.com