VW Passat Autoversicherung

Der VW Passat ist im Jahr 2015 das „Car Of The Year“. Die Zeitschrift AutoBild zählt ihn nicht nur zu den meistverkauften Autos Deutschlands, sondern zeichnet das Modell auch mit dem Goldenen Lenkrad aus. Der VW Passat ist also ein Mittelklasse-Wagen für gehobene Ansprüche – das bedeutet aber nicht, dass die KFZ-Versicherung für den VW Passat teuer ausfällt. Die KFZ-Haftpflicht ist sogar etwas günstiger als der deutsche Durchschnitt aller Fahrzeuge. Auch in der Vollkaskoversicherung schneidet der Wagen gut ab, während die Einordnung bei der Teilkasko etwas schlechter ist. Ein Vergleich der KFZ-Versicherungen hilft dabei, die laufenden Kosten für den VW Passat gering zu halten. Selbst mit einer zusätzlichen Vollkasko kostet der Schutz für einen Ottonormalverbraucher kaum mehr als 43 Euro im Monat.

Wie hoch die Prämien für die KFZ-Versicherung eines VW Passat ausfallen, richtet sich neben der Regionalklasse auch nach der Typklasse des Fahrzeugs. In der KFZ-Haftpflicht spielt bei der Berechnung vor allem das Unfallrisiko eine Rolle, während bei der Kaskoversicherung zusätzliche Gefahren wie Diebstähle, Vandalismus, Sturm, Feuer oder Raub mit in die Berechnung einbezogen werden. Darüber hinaus kalkulieren die Versicherer anhand etlicher persönlicher Faktoren, wie dem Alter, der Schadenfreiheitsklasse sowie der beruflichen und familiären Situation.

kfzversicherungen.org Tipp: Sie finden alle empfohlenen Tarife auch im unseren KFZ-Rechner unter dem Artikel.

KFZ-Versicherung Typklassen für VW Passat

Je nach Motorisierung fallen die Einordnungen des VW Passat in die Typklassen der KFZ-Versicherung unterschiedlich aus. Je niedriger die Zahl, umso günstiger sind die Prämien für die Autoversicherung. In der obligatorischen Haftpflicht sowie in der zusätzlichen Vollkaskoversicherung liegt das Fahrzeug in den meisten Fällen leicht über dem Durchschnitt. Eher mäßig fällt die Einstufung bei der Teilkasko aus. In der der VW Passat im schlechtesten Fall in der Stufe 25 landet.

Motorisierung Haftpflicht Typklasse

10 – 25

Teilkasko Typklasse

10 – 33

Vollkasko Typklasse

10 – 34

1.6 TDI mit 120 PS 18 23 21
2.0 TDI mit 150 PS 18 23 21
2.0 TDI SCR mit 190 PS 15 24 21
2.0 TDI SCR D mit 240 PS 16 25 23
1.4 TSI mit 125 PS 16 19 21
1.4 TSI ACT mit 150 PS 14 21 19
1.8 TSI mit 180 PS 14 21 19
Alltrack 2.0 TSI mit Blue Motion Technik und 220 PS 15 24 20
2.0 TSI mit 220 PS 15 24 20
2.0 TSI mit 280 PS 16 24 21

Der VW Passat verbraucht auf 100 Kilometern etwa 3,7 Liter und erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 210 Stundenkilometern. Auch die neueste Serie Passat B7 verfügt über einen Hubraum von 1.598 cm³. Das hat laut der Homepage des Herstellers eine KFZ-Steuer von 152 Euro pro Jahr zur Folge. Aber wie hoch fallen eigentlich die Kosten für die KFZ-Versicherung des VW Passats im Jahr 2016 aus?

Beste KFZ-Versicherer 2016 für VW Passat im Vergleich

Im KFZ-Versicherungsrechner haben wir die günstigsten Policen für einen VW Passat Variant 1.6 TDI im Wert von 27.000 Euro ermittelt. In dem Musterfall legt eine 35-jährige Kölnerin mit ihrem VW Passat pro Jahr 10.000 Kilometer zurück. Ihre Postleitzahl lautet 50667 und die Angestellte war schon vorher bei einer anderen Versicherung abgesichert. Dementsprechend ist die Modellkunden in der Schadenfreiheitsklasse 10 eingeordnet. In dieser Stufe sind die Prämien etwa halb so hoch wie bei Fahranfängern. In unserem Fall möchte die Kunden nicht auf die freie Werkstattwahl verzichten und außerdem ihre Prämie jährlich auf einen Schlag entrichten.

Die preiswertesten KFZ-Versicherungen für einen VW Passat stehen ab den folgenden Beträgen offen:

  • KFZ-Haftpflicht ab 225 Euro
  • KFZ-Teilkasko ab 354 Euro
  • KFZ-Vollkasko ab 520 Euro

Günstigste KFZ-Versicherungen für VW Passat mit Lücken

Der Großteil der Autofahrer schließt für einen VW Passat in den ersten Jahren nach dem Kauf zusätzlich zur Haftpflicht auch eine Vollkaskoversicherung ab. Die Kaskoversicherung sichert nicht nur Fremdschäden, sondern auch den Wert des VW Passat ab. Im Unterschied zur Teilkasko werden bei der Vollkasko auch Leistungen bei Fahrerflucht der Gegenseite und bei einem eigenen Verschulden ausgeschüttet.

Mit 520 beziehungsweise 530 Euro pro Jahr bieten R+V24 (Basis-Schutz) sowie WGV (Basis-Select) die günstigsten Policen für den VW Passat an. Die preiswerten Tarife genügen allerdings nicht den Anforderungen des Bunds der Versicherten. Es ist nicht nur keine „Mallorca-Police“ für das Fahren außerhalb Deutschlands enthalten, es fehlt auch ein Verzicht auf den Einwand der grobe Fahrlässigkeit. So können Kunden belangt werden, wenn sie sich gesetzeswidrig verhalten haben. Leistungsstärke Tarife verzichten auf solche Einschränkungen. Dafür ist nicht einmal ein hoher Aufpreis fällig. Schon für zwei bis drei Euro mehr im Monat können die Leistungen deutlich aufgestockt werden. Der Komfort-Schutz von R+V24 kostet beispielsweise 545 Euro pro Jahr, also nur 25 Euro mehr als der Basis-Tarif. Er enthält alle wichtigen Leistungen und sieht pauschal eine Versicherungssumme von 100 Millionen Euro vor. Bei Personenschäden sind die Erstattungen auf 12 Millionen Euro begrenzt. Mit 15 Millionen etwas umfangreicher, aber einige Euro teurer sind die Angebote WGV Himmelblau Select für 567 Euro sowie Standard mit Werkstattservice der Hannoverschen für 577 Euro.

Das günstigste Produkt bei der KFZ-Teilkasko ist in unserem Fall für unter 30 Euro im Monat zu haben. Am günstigsten sichert die HDI (Motor Basis Kasko-Service)die Fahrer eines VW Passats für 355 Euro ab. Allerdings sind auch hier die Leistungen stark eingeschränkt. Einen umfangreicheren Schutz bietet der Tarif Motor Plus Kasko-Service, der gerade einmal 22 Euro teurer ist. Hier sind zum Beispiel auch ein ausreichender Schutz im Ausland und Erstattungen bei Zusammenstößen mit Tieren aller Art vorgesehen. Zudem ist die Deckungssumme bei Personenschäden mit 15 Millionen fast doppelt so hoch. Eine gute Alternative stellt auch der Tarif Komfort der EuropaGo dar, der für 385 Euro im Angebot ist.

Wer sich nur auf den gesetzlich vorgeschriebenen Schutz beschränkt, muss alle Schäden am VW Passat selbst begleichen. Dafür ist die KFZ-Versicherung ohne Kasko deutlich günstiger. Die reine Haftpflicht ist im Basis-Tarif der Europa schon für 225 Euro pro Jahr zu haben. Hier gelten ähnliche Leistungsausschlüsse wie bei den anderen preiswertesten Anbietern. Sehr starke Leistungen hat hingegen zum Beispiel die Barmenia Direkt, dessen Premium-Schutz nur rund zwei Euro pro Monat teurer ist.