Mercedes C Klasse Autoversicherung

Die Mercedes-Benz C Klasse 250 ist ein Prestigeobjekt, das laut Auto Bild zu den beliebtesten Modellen in ganz Deutschland gehört. Wer das weltberühmte Auto mit dem Stern auf der Motorhaube fährt, macht sich oftmals erst auf dem zweiten Blick Gedanken über die Ausgaben. Doch gerade bei hochwertigen Fahrzeugen lassen sich durch einen Wechsel der KFZ-Versicherung enorme dreistellige Summen im Jahr einsparen. Bis Ende November bleibt den Fahrzeughaftern Zeit die KFZ-Versicherung zu kündigen. Wir erklären die Veränderungen der KFZ-Versicherung 2016 im Vergleich zum Vorjahr und stellen die besten Policen für die Mercedes-Benz C Klasse vor. In unserem Beispiel handelt es sich um die C Klasse 250.

kfzversicherungen.org Tipp: Sie finden alle empfohlenen Tarife auch im unseren KFZ-Rechner unter dem Artikel.

Typklassen 2016 der Mercedes Benz C Klasse 250

Die jeweilige Typklasse richtet sich in der KFZ-Haftpflicht nach dem statistischen Unfallrisiko eines Fahrzeugtyps und wird in der Regel Anfang September durch den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) veröffentlicht. Bei der zusätzlichen Kaskoversicherungen werden auch Diebstähle und Vandalismus mit einberechnet.

Die neuen Typklassen für die Mercedes Benz C Klasse 250 mit bis zu 211 PS sind zugleich auch die alten Werte für das Jahr 2015. Die Typklassen für 2016 sehen für das beliebte Fahrzeug mit dem Stern folgendermaßen aus:

  • Haftpflicht: 17 – Damit liegt das Auto exakt im Mittelfeld. Die günstigste Typklasse ist 10, die schlechteste 25.
  • Teilkasko: 23 – Hier reicht die Skala von 10 bis 33. Es könnte also auch schlechter aussehen für die Mercedes Benz C Klasse.
  • Vollkasko: 25 – In der Vollkasko wird das Fahrzeug am schlechtesten eingestuft. Hier sind die Typklassen sogar bis 34 offen.

Viele andere Mercedes-Modelle werden ähnlich eingeordnet. Zum Beispiel werden die Modelle C 160 mit 129 PS sowie C 180 mit 156 PS in der Haftpflicht und Vollkasko jeweils eine Stufe schlechter eingeschätzt. Je mehr Turbo, desto teurer wird auch die Kaskoversicherung: Bei einem C400 4 Matic gehören sowohl die Teil- als auch Vollkasko zur Stufe 26. Die KFZ-Haftpflicht ist mit 18 ähnlich. Der AMG C 63 AMG mit stolzen 476 PS wird dort sogar in der niedrigsten Stufe der Modelle, nämlich 16 eingeordnet. Dafür fällt die Beurteilung bei der Kasko (Teil 29, Voll 30) äußerst schlecht aus.

Mercedes Benz C Klasse 205 seit 2014 im Verkauf

Die aktuelle C Klasse 205 wird in vier verschiedenen Karosserieformen angeboten: Neben dem T-Modell Kombi (S 205) auch als Limousine (W 205), Cabrio (A 205) sowie Coupé (C 205). Da die Hälfte der Karosserie aus Aluminium hergestellt wurde, ist der 205-er deutlich leichter als seine Vorgänger.

Die Baureihe 205 der Mercedes Benz C Klasse ist übrigens die fünfte Generation dieses Modells. Sie bringt 211 PS auf die Straße, wo sie als neuer Fahrzeugtyp erst seit Frühjahr 2014 anzutreffen ist. Dementsprechend gibt es viele Neuwagen, wobei die C-Klassen-Modelle beim schwäbischen Autobauer eigentlich oftmals als Gebrauchtwagen über die Ladentheke gehen.

Vergleich der Anbieter für Mercedes Benz C Klasse 205

Mit welchen Prämien müssen Fahrer einer Mercedes Benz Klasse 205 nun für ihre KFZ-Versicherung 2016 rechnen? Neben der Typklasse spielen auch die Regionalklassen eine Rolle, außerdem gehen individuelle Faktoren wie das Alter, der Beruf, der Familienstand mit in die Bewertung ein. Bei unserem KFZ-Versicherungsrechner haben wir für einen Musterkunden die Beiträge für eine Mercedes Benz Klasse 205 T CDI mit 10.000 Kilometern Fahrleistung pro Jahr ermittelt. Der Halter ist in unserem Fall männlich, 35 Jahre alt, verheiratet und Vater eines Kleinkinds, arbeitet als Angestellter und fährt ein Berliner Kennzeichen. Unter diesen Voraussetzungen kostet die KFZ-Versicherung pro Jahr

  • KFZ-Haftpflicht ab 538 Euro jährlich
  • KFZ-Teilkasko mit 150 Euro SB ab 889 Euro jährlich
  • KFZ-Vollkasko mit 300 Euro SB ab 1519 Euro jährlich

In Berlin fallen die Prämien sehr hoch aus, da die Hauptstadt bei der KFZ-Haftpflicht in der obersten Regionalklasse eingeordnet wird. Deutlich günstiger ist die KFZ-Versicherung dort, wo das Risiko am niedrigsten ist. Dies trifft auf das brandenburgische Prignitz (Haftpflicht), das westfälische Münster (Teilkasko) sowie den niedersächsischen Bezirk Wesermarsch (Vollkasko) zu. Aber auch in vielen weiteren kleinen und mittelgroßen Städten ist die Police preiswerter.

Mercedes Benz C Klasse in der KFZ Haftpflicht

Nur die wenigsten Halter entscheiden sich bei einem wertvollen Fahrzeug wie der Mercedes C-Klasse für eine reine KFZ-Haftpflicht. Durch diese sind nur Fremdschäden, nicht aber Schäden am eigenen Auto abgesichert. Dies ist insbesondere in den ersten Jahre nach dem Kauf eines Autos wichtig.

Wer sich auf das sehr hohe Risiko einlässt, kann beim preiswertesten Anbieter, der Allsecur, schon ab 538 Euro pro Jahr versichert werden. Das entspricht im Basis-Tarif einem Beitrag von rund 45 Euro pro Monat. Besser ist aber das Komfort-Produkt, das für zwölf Monate nur rund 30 Euro mehr kostet und auch einen Schutz im Ausland (Mallorca-Police) beinhaltet. Die Versicherungssumme ist mit 100 Millionen ausreichend hoch und auch Personenschäden sind mit bis zu 12 Millionen in einem guten Umfang enthalten. Im Premium-Tarif verlangt die Allsecur übrigens 606 Euro und erhöht die Erstattungen für Personenschäden auf 15 Millionen Euro. Nur ein einziger Mitkonkurrent konnte diese Jahresprämie unterbieten: Die WWK ist mit ihrem Standard-Tarif vier Euro günstiger, sieht aber nur eine Absicherung von Personenschäden bis zu einer Höhe von 8 Millionen Euro vor. Das ist nur knapp über der gesetzlichen Vorgabe von 7,5 Millionen Euro.

Beste KFZ Kaskoversicherung für Mercedes Benz C Klasse

Mit einer zusätzlichen Vollkasko macht die Direct Line das beste Angebot für die KFZ-Versicherung 2016. Allerdings enthält der günstige Basis-Tarif für 1519 Euro pro Jahr ähnlich wie beim preiswerten Mitbewerber R+V deutliche Lücken. Zwar ist die Versicherungssumme hoch genug, jedoch ist keine Mallorca-Police enthalten, der Verzicht auf die grobe Fahrlässigkeit nicht vorhanden und nur Zusammenstöße mit „Haarwild“ abgesichert. Alle diese wichtigen Aspekte sind in dem Klassik-Tarif der Direct Line inklusive, der mit rund 1.600 Euro pro Jahr den Aufpreis von rund 80 Euro rechtfertigt. Wer statt einer Neuwertentschädigung in den ersten sechs Monaten lieber ein ganzes Jahr abgesichert werden sein möchte, kann den Premium-Tarif für 1838 Euro wählen.

Die meisten Halter entscheiden sich bei einer Mercedes Benz C-Klasse für eine Vollkasko, die den umfangreichsten Schutz für das eigene Fahrzeug gewährleistet. Denkbar ist nach einiger Zeit auch eine Teilkasko, die über 500 Euro günstiger pro Jahr ist. Hier hat die Axa die Nase vorn. Das Angebot „Mobil Online Deckung Plus“ enthält außer der Neuwertentschädigung alle wichtigen Bausteine wie zum Beispiel die Formulierung „Tiere aller Art“ und eine europaweite Gültigkeit. Die Versicherungssumme ist mit 100 Millionen bzw. 15 Millionen für Personenschäden hoch genug kalkuliert. Die Konkurrenz ist hingegen teurer und gewährleistet trotzdem einige elementare Punkte wie den Verzicht auf grobe Fahrlässigkeit nicht. Das gilt unter anderem für die Basis-Tarife der Direct-Line und Europa.