VW Polo Autoversicherung

Die KFZ-Versicherung für den VW Polo zählt zu den günstigsten Autoversicherungen überhaupt. Das Urgestein, das seit 1975 verkauft wird, zählt zu den beliebtesten Kleinwagen Deutschlands. Auch mit etwas weniger PS unter der Haube steht der VW Polo den Modellen Passat oder Golf technisch in nichts nach. Klein sind auch die Preise für die KFZ-Versicherung, wo das wendige Fahrzeug nicht nur in der Haftpflicht, sondern auch in der zusätzlichen Kaskoversicherung hervorragend eingestuft wird. Hier schneidet das Auto klar besser ab als die anderen Volkswagen.

Der VW Polo wird in verschiedenen Modellvarianten angeboten. Neben dem Polo Trendline stehen auch die Modelle Comfort Line, Life, High Line und GTI zur Verfügung. Unabhängig von der Karosserie und Motorisierung gilt: Die Fahrer eines VW Polo können jedes Jahr bei ihrer KFZ-Versicherung eine dreistellige Summe einsparen. Insbesondere bei älteren Policen macht sich ein Vergleich der Autoversicherungen in der Regel bezahlt.

kfzversicherungen.org Tipp: Sie finden alle empfohlenen Tarife auch im unseren KFZ-Rechner unter dem Artikel.

KFZ-Versicherung des VW Polo günstig durch niedrige Typklassen

Die KFZ-Versicherung für den VW Polo fällt deshalb relativ günstig aus, weil das Fahrzeug in niedrigen Typklassen eingruppiert ist. Neben den Regionalklassen spielen diese eine große Rolle bei der Ermittlung der Beiträge. Auch persönliche Faktoren (unter anderem Alter, Fahrerfahrung und die berufliche sowie familiäre Situation) werden vom Versicherer berücksichtigt. Der VW Polo hat ein vergleichsweise niedriges Unfallrisiko, was sich in der obligatorischen KFZ-Haftpflicht in den Stufen 14 bis 17 niederschlägt. Damit liegt der beliebte Kleinwagen deutlich unter dem Durchschnitt. Zwar wird auch eine Einordnung in die beste Stufe 10 verfehlt, alle Modelle sind aber deutlich unter der höchsten Typklasse 25 eingruppiert.

In der zusätzlichen Teil- oder Vollkaskoversicherung bestätigt sich dieses positive Bild. Neben dem moderaten Unfallrisiko wird dem VW Polo auch eine eher kleine Gefahr von Vandalismus, Diebstählen und Umweltschäden attestiert. Der Großteil der VW Polo-Modelle wird zwischen 16 und 19 eingestuft. Dies ist ein sehr ordentlicher Wert, da die Typklassen in der Teilkasko bis 33 beziehungsweise in der Vollkasko sogar bis 34 reichen. Vor allem in der Teilkasko schneidet der VW Polo deutlich besser ab als beispielsweise der VW Passat oder Golf.

Motorisierung des VW Polo Typklasse Haftpflicht (10 – 25) Typklasse Teilkasko (10- 33) Typklasse Vollkasko (10 – 34)
1.2 TDI mit 75 PS 15 17 16
1.6 TDI mit 90 PS 15 17 16
1.4 TDI Blue Motion mit 105 PS 14 17 17
1.0 mit 60/75 PS 15 16 17
1.0 TSI mit 95 PS 17 18 17
1.2 TSI mit 105 PS 15 16 17
1.0 TSI mit 110 PS 14 18 17
1.4 TSI ACT mit 150 PS 14 18 17
GTI 1.4 TSI mit 180 PS 14 23 19
GTI 1.8 TSI mit 192 PS 14 23 19

Im Vergleich zum Jahr 2015 fällt die KFZ-Versicherung für den VW Polo 2016 etwas besser aus. Insbesondere der 1.0-er profitiert von den neuen Statistiken, die der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ausgewertet hat. In der Teilkasko verbessert sich der VW Polo 1.0 gleich um drei Stufen. Auch mit anderen Motorisierungen schneidet das Fahrzeug überwiegend besser ab als im Vorjahr.

Preiswerte KFZ-Versicherung für VW Polo mit Vergleich finden

Durch einen Vergleich der Autoversicherungen für den VW Polo lässt sich zusätzlich zu den ohnehin niedrigen Prämien sparen. Verschiedene Tests von KFZ-Versicherungen haben gezeigt, dass die Preisspanne innerhalb der Branche enorm ist. Unabhängig vom Tarif lässt sich übrigens zum Beispiel sparen, indem man die Beiträge jährlich auf einen Schlag begleicht und sich an eine bestimmte Partnerwerkstatt des Versicherers bindet.

Welche Unternehmen die günstigsten KFZ-Versicherungen für den VW Polo anbieten, haben wir durch einen Modellkunden ermittelt. Dabei handelt es sich um einen 35-jährigen, ledigen Angestellten. Der VW Polo 1.4 mit Blue Motion Technologie ist in Köln (50667) registriert und legt jährlich eine Strecke von rund 10.000 Kilometern zurück. Sein Besitzer ist bislang in Flensburg nicht auffällig geworden und durch ist in den letzten Jahren unfallfrei geblieben. Dadurch befindet er sich in der Schadenfreiheitsklasse 10 und muss mit etwa halb so hohen Prämien rechnen wie ein Fahranfänger.

Die günstigsten KFZ-Versicherungen des VW Polo sind laut dem Online-Vergleichsrechner für unter 200 Euro im Jahr zu haben: Die günstigsten Autoversicherungen für den VW Polo kosten

  • KFZ-Haftpflicht ab 188 Euro Jahresprämie
  • KFZ-Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung ab 276 Euro
  • KFZ-Vollkasko mit 300 Euro Selbstbeteiligung ab 371 Euro

Mit der KFZ-Haftpflicht sind alle Schäden abgedeckt, die andere Verkehrsteilnehmer davontragen. Eine zusätzliche Kaskoversicherung schützt das eigene Fahrzeug und kommt für Reparaturen oder unmittelbar nach dem Kauf auch für einen Neuerwerb des VW Polo auf. Dies ist insbesondere in den ersten Jahren zu empfehlen, wenn der Wert des Fahrzeugs noch groß ist.

Günstigste KFZ-Versicherungen des VW Polo haben Lücken

Das preiswerteste Angebot in der KFZ-Haftpflicht macht die Europa mit ihrem Basis-Tarif für 188 Euro. Das Produkt sichert allerdings nur deutschlandweit ab. Für Fahrten im Ausland benötigen Deutsche eine „Mallorca-Police“, die zum Beispiel im Tarif WGV Himmelblau enthalten ist. Das Angebot kostet nur 5 Euro mehr pro Jahr und sieht zudem eine höhere Summe bei Personenschäden vor (bis zu 15 statt 12 Millionen).

Auch in der Teilkaskoversicherung hat das günstigste Angebot Lücken. Das Produkt „Basis Select“ der WGV für 276 Euro beinhaltet ebenfalls keine Mallorca-Police und verzichtet darüber hinaus nicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit. Außerdem sind nur Kollisionen mit „Haarwild“ abgedeckt. Bessere Leistungen bietet beispielsweise der „Komfort-Schutz“ von R+V24, der Unfälle mit Tieren aller Art einschließt und nur in äußerst gravierenden Fällen (etwa bei Alkoholkonsum) eine Kürzung der Erstattungen ermöglicht. Das Angebot ist rund drei Euro pro Monat teurer, bietet aber einen deutlich umfassenderen Schutz.

Selbst die KFZ-Vollkasko für den VW Polo ist im Vergleich zu anderen Fahrzeugen mit einem Jahresbeitrag ab 371 Euro sehr billig. Auch hier hat die WGV (Basis Select) preislich die Nase vorn. Der leistungsstärkere Tarif „Optimal Select“ kostet 426 Euro und hat alle wichtigen Leistungen inklusive. In den ersten 12 Monaten ersetzt der Versicherer bei einem Totalschaden den kompletten Wert. Gute und preiswerte Alternativen sind unter anderem WGV Himmelblau Select (396 Euro), R+V24 „Komfort-Schutz“ für 403 Euro und die Hannoversche (Standard mit Werkstattservice für 406 Euro).