Audi A6 Autoversicherung

Qualität hat ihren Preis: Diese alte Binsenweisheit trifft nicht nur beim Kauf, sondern auch bei der KFZ-Versicherung des Audi A6 zu. In der Einstiegsvariante kostet die Limousine 37.000 Euro. Der Avant ist ab 40.000 Euro, der Audi A6 Avant Quattro etwa ab 55.000 Euro zu haben. Am teuersten ist die S-Line mit einem Kaufpreis ab 70.000 Euro. Dazu kommen laufende Kosten für die KFZ-Steuer sowie die Autoversicherung des Audi A6. Durch den schnellen Fahrstil der Halter ist die KFZ-Versicherung des Audi A6 im Vergleich zu Fahrzeugen mit weniger PS deutlich teurer.

Seit 2011 wird die nun mehr vierte Generation C7 des Audi A6 gefertigt – ab 2017 wird der C8 vom Band laufen. Der Audi A6 hat sich unter Konkurrenten wie dem BMW 5er oder der Mercedes E-Klasse längst einen Spitzenplatz in der oberen Mittelklasse erobert. Auch als Firmenauto hat sich der Audi A6 einen Namen gemacht.

kfzversicherungen.org Tipp: Sie finden alle empfohlenen Tarife auch im unseren KFZ-Rechner unter dem Artikel.

Viele Halter sind also bereit, für ein sicheres und spaßvolles Fahrerlebnis einen angemessenen Betrag zu bezahlen. Die Prämien für die KFZ-Versicherung des Audi A6 lassen sich durch einen KFZ-Versicherungvergleich drücken – laut einer Studie der Direct Line liegen zwischen dem günstigsten und teuersten Unternehmen 47 Prozent. Dieser Unterschied macht sich in mehreren hundert Euro pro Jahr bemerkbar.

KFZ-Versicherung Typklassen 2016 des Audi A6

Die Prämien für die KFZ-Versicherung des Audi A6 werden einerseits anhand von persönlichen Merkmalen wie dem Alter, der Fahrerfahrung sowie der privaten und beruflichen Situation berechnet. Andererseits spielt auch das Risiko, das aus allen Haltern eines bestimmten Fahrzeugmodells gebildet wird, eine Rolle. Die Unfallgefahr spiegelt sich in den Typklassen nieder, außerdem geben die Regionalklassen Auskunft über die Sicherheit in einer bestimmten Region.

Die KFZ-Versicherung des Audi A6 ist aufgrund der hohen Typklassen vergleichsweise teurer. Sowohl in der Haftpflicht als auch in der Kaskoversicherung ist das Gefahrenpotenzial überdurchschnittlich hoch. Das liegt nicht nur am erhöhten Unfallrisiko, sondern bei der Kaskoversicherung auch an der Gefahr von Vandalismus und Diebstählen. Dafür sind hochwertige Fahrzeuge wie der Audi A6 schließlich anfälliger als beispielsweise ein Kleinwagen wie der Ford Fiesta.

Im Vergleich zum Diesel-Motor (TDI) wird der Benzindirekteinspritzer mit Turboaufladung (TFSI) etwas besser eingeschätzt. Unabhängig von der Motorisierung müssen die Halter eines Audi A6 2016 leicht schlechtere Einstufungen ihres Fahrzeugs hinnehmen als im Vorjahr. So erhöht sich unter anderem die Typklasse des Modells 2.0 TDI mit 136 bis 190 PS sowohl in der Haftpflicht als auch in der Vollkaskoversicherung um eine Stufe. Leicht verbessern können sich nur die sehr antriebsstarken Modelle mit 450 und 560 PS, die aber nach wie die teuersten Prämien nach sich ziehen.

Motorisierung des Audi A6 Typklasse Haftpflicht (10 – 25) Typklasse Teilkasko (10 – 33) Typklasse Vollkasko (10 – 34)
2.0 TFSI mit 180 PS 19 24 25
1.8 TFSI mit 190 PS 19 24 25
2.0 TDI mit 136/150/190 PS 20 27 24
2.8 FSI mit 204 PS 19 24 25
3.0 TDI mit 204 PS 20 27 24
2.0 TFSI hybrid mit 212 PS 19 25 25
3.0 TDI mit 218 PS 19 27 26
2.0 TFSI mit 252 PS 19 24 25
3.0 TDI mit 313/320/326 PS 17 29 26
3.0 TFSI mit 333 PS 19 25 25
S6 mit 450 PS 21 30 29
RS6 Avant mit 560 PS 22 30 28

Günstige KFZ-Versicherung für Audi A6 im Rechner finden

Damit Halter bei der KFZ-Versicherung ihres Audi A6 sparen können, haben wir mit Hilfe des Vergleichsrechners die günstigsten Policen ermittelt. In unserem typischen Musterfall handelt es sich um einen Audi A6 2.0 TFSI mit 180 PS. Außerdem gelten folgende Voraussetzungen:

  • Berliner Kennzeichen (Postleitzahl 10249)
  • 35-jähriger Halter: Angestellter und zweifacher Familienvater
  • Der Fahrer ist in der Schadenfreiheitsklasse 10 eingestuft
  • Der Audi A6 wird pro Jahr rund 10.000 Kilometer gefahren
  • Die Beiträge sollen auf einen Schlag für das gesamte Jahr bezahlt werden
  • Eine freie Werkstattwahl ist nicht unbedingt notwendig

Unter diesen Prämissen bevorzugen die meisten Fahrer eines Audi A6 eine KFZ-Versicherung mit einer Haftpflicht und einer Vollkaskoversicherung. Wenn der Wert des Wagens nach vier oder fünf Jahren nachgelassen hat, präferiert der Großteil der Halter eine KFZ-Versicherung aus Haftpflicht und Teilkasko. Ohne Kaskoversicherung ist eine Autoversicherung für den Audi A6 in der Regel erst nach über zehn Jahren sinnvoll, wenn die Kosten für die Police größer sind als der Nutzen.

Beste KFZ-Versicherung für Audi A6 mit Vollkasko und Teilkasko

In dem Musterfall wird eine günstige KFZ-Versicherung mit Vollkasko ab 778 Euro angeboten. Der Kunde muss pro Schadensfall aber 300 Euro Selbstbeteiligung übernehmen. Das günstigste Produkt („Basis Kasko Direkt“) der AllSecur schützt jedoch nicht im Ausland („Mallorca-Police“) und erstattet auch nur bei Unfällen mit Haarwild. Besser ist unter anderem der „Komfort-Schutz“ von R+V24. Hier sind beispielsweise Kollisionen mit Tieren aller Art abgesichert und auch sonst sind alle elementaren Bestandteile einer ordentlichen KFZ-Versicherung für den Audi A6 erfüllt. Wer unmittelbar nach dem Kauf eine Neuwertentschädigung bei einem Totalschaden erhalten möchte, ist zum Beispiel gut bei der VHV KFZ-Versicherung aufgehoben. Der Tarif „Klassik-Garant Exklusiv Schadenservice Plus Werkstattservice“ für 1.008 Euro macht in den ersten 14 Monaten nach dem Kauf eine Wiederbeschaffung möglich.

Die Teilkaskoversicherung mit einer Selbstbeteiligung von 150 Euro ist bei der HDI am preiswertesten. Der Tarif „Motor-Basis Kasko-Service“ kostet für den Audi A6 421 Euro, leistet aber nur sehr lückenhaft. Besser ist unter anderem der „Motor-Plus Kasko-Service“ desselben Anbieters für rund zwei Euro mehr im Monat. Hier sind die wichtigsten Anforderungen, die zum Beispiel der Bund der Versicherten an eine gute KFZ-Versicherung legt, erfüllt. Mit 100 Millionen pauschal und 15 Millionen Euro bei Personenschäden sind die Versicherungssummen absolut ausreichend. Von der Konkurrenz kann die Axa KFZ-Versicherung mit identischen Deckungssumme und einer Kaufpreisentschädigung von 12 Monaten punkten. Der Tarif „Mobil kompakt“ ist mit 538 Euro aber deutlich teurer und sieh außerhalb der EU keinen Schutz vor.

KFZ-Haftpflicht für Audi A6 ab 280 Euro pro Jahr

Eine preiswerte KFZ-Haftpflicht hält die Europa im Basis-Tarif für 280 Euro bereit. Hier ist der Schutz im Ausland nicht inklusive. Das Produkt „Komfort“ der EuropaGo sieht hingegen eine „Mallorca-Police“ vor und kostet lediglich 14 Euro pro Jahr mehr. Eine leistungsstarke, aber teurere Alternative ist beispielsweise der „Premium-Schutz“ der Barmenia mit einer Versicherungssumme von 100 Millionen Euro pauschal und 15 Millionen Euro bei Personenschäden.